Chronik

 

 

Chronik der Dunnerloch-Zotteli

 

 

Die Dunnerloch-Zotteli Clique entstand im Sommer 1984 gemäss einer Idee von Andreas Zöllner und Rainer Bächtlin. Gründungsversammlung war am 02. Januar 1985 im Gasthaus Rössle in Wyhlen. Die Gründungsmitglieder waren Andreas Zöllner, Rainer Bächtlin, Hans Wurzbacher, Ralf Stadler, Claudia Kunzelmann und Michael Kunzelmann.

Die Narrenfigur Dunnerloch-Zotteli basiert auf einer örtlichen Wyhlemer Begebenheit, dem sogenannten 'Dunnerloch'. Dieses liegt an der Bahnlinie in Richtung Basel und zieht sich von dieser hoch bis zur heutigen Bundesstrasse. Ein weiterer Anhaltspunkt zur geographischen Lage ist das Wegekreuz an der Bundesstrasse, wo vor vielen Jahren ein im Kloster Himmelspforte ansässiger Abt erstochen worden sein soll. Vor einigen Jahren war das Dunnerloch im Gegensatz zu heute wirklich noch ein großes Loch, worin meist ein gewisser Wasserspiegel vorhanden war (Regen, Grundwasser). Diese Wasser war im Winter gefroren, es bildete sich eine starke Eisschicht, welche sehr zum Schlittschuhlaufen einlud. So kam es, daß sowohl Wyhlemer und auch Grenzacher in diesem Dunnerloch zum Schlittschuhlaufen gingen.

 Da zu jener Zeit zwischen beiden Orten, wie auch schon viel früher, eine regelrechte Feindschaft herrschte,kam es nicht selten zu handgreiflichen Auseinandersetzungen. Die Wyhlemer riefen "s'Dunnerloch g'hört uns !", die Grenzacher dagegen riefen "s'Dunnerloch g'hört üns !"

Mit der Zeit jedoch wurde immer mehr Schutt und Müll im Dunnerloch abgeladen, was nach einiger Zeit dazu führte, daß von dem eigentlichen Loch nach und nach nichts mehr zu sehen war. So kam es dazu, daß das Dunnerloch im Laufe der Jahre in Vergessenheit geriet. Schon heute gibt es einige jüngere Wyhlemer Bürger, welche das Dunnerloch weder kennen, noch jemals etwas davon gehört haben. Aus diesem Grunde wurde diese Clique ins Leben gerufen. Das blaue Häs in drei verschiedenen Tönen soll an das Wasser und Eis erinnern, der Ledergürtel mit dem alten Wyhlemer Wappen soll demonstrieren, wohin das Dunnerloch wirklich gehört. Dies war ja früher immer der strittige Punkt.

Die erste Straßenfasnacht wurde 1985 als Gastclique der Narrenzunft Rolli-Dudel durchgeführt. 1986 erfolgte die Aufnahme in die Zunft. Heute besteht die Clique aus  29 Aktiven, 25 Kindern sowie 101  passiven Mitgliedern und

4 Ehrenmitgliedern.

Am 25.04.2009 fand im Gasthaus Rössle die Gründung eines gemeinnützigen Vereins durch die Mitgliederversammlung statt.

 

 

Wyhlen, im September 2014